Mitgliederbrief

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder,
das Jahr 2020 war wie für alle anderen auch für den Verband Österreichischer Textautoren und den Verein ,,D' echten Weaner" eine besondere Herausforderung.

In den Monaten der Lockdowns im Frühjahr und Winter 2020 konnten wir bedingt durch die Lokal­schließungen und Veranstaltungsverbote keinerlei musikalische Events und Informationsveranstaltungen abhalten. In jenen Monaten jedoch, in welchen dies möglich war, haben wir die jeweils vorgeschriebe­nen Auflagen erfüllt und verstärkt in diesen Segmenten Aktivitäten gesetzt. Unter strikter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben ist es uns gelungen, die Mitgliederbetreuung und auch -gewinnung zu stärken und voranzutreiben. Durch Aussendungen und telefonisches Kontakthalten konnten auch soziale Aufgaben erfüllt werden.

An dieser Stelle bedanken wir uns sehr herzlich für die Anfragen und Kontaktaufnahmen aus den Reihen unserer Mitglieder sowie die guten Wünsche die an uns übermittelt wurden. So können wir heuer dennoch auf Unterhaltungsabende mit Christi Prager, Marika Sobotka, HPÖ Poldi Heider, Kurt Strohmer, Herbert Schöndorfer, Victor Poslusny, dem Hans Ecker Trio, den 16er-Buam, Susanne Marik und Bela' Fischer zurückblicken, welche uns allesamt schöne Stunden beschert haben. Der erdige Blues wurde von Rudi Biber hervorragend vertreten und das Duo Knaus hat uns Klänge aus ihrer steirischen Heimat nahegebracht.

Auch die Popmusik ist bei unseren Zusammenkünften nicht zu kurz gekommen. Des weiteren erfreuten wir uns über Musikerinnen und Musiker aus nahezu allen österreichischen Bundesländer, welche uns mit ihren Darbietungen erfreuten. Ein Erlebnis der besonderen Art war das Interview mit dem Publikumsliebling und vielfach ausgezeichneten Otto Schenk. Sie können dieses in der Homepage des VOET nachlesen und es wird in unserer nächsten Zeitung zuzüglich Fotos Platz finden.

Nachdem der Vorstand des VOET heuer auch die Leitung des traditionellen Wienerliedvereins ,,D' echten Weaner" übernommen hat, konnte durch diesen Zusammenschluss ein gut organisiertes, starkes Mit­einander im Interesse unser Mitglieder geschaffen werden. Die neue Vereinsadresse wurde jener des VOET angepasst und lautet nun Baumannstraße 10,1030 Wien.

Es gibt bereits eine gemeinsame Mitgliederbetreuung, Events und Informationsveranstaltungen. Durch den VOET verfügen wir bereits österreichweit über eine Basis, welche mehrere Musikgenres umfaßt.
Jede Musikrichtung hat ihre besondere Bedeutung, welche ihre entsprechende Würdigung finden soll.
Wir bemühen uns sehr, hier übergreifend und unterstützend eine Plattform zu bieten. Das Wienerlied in seinen zahlreichen Facetten hat sich als bestens geeignete Ergänzung erwiesen, da insbesondere durch die modernen Ausrichtungen das Interesse daran in den Bundesländern groß ist. Die neu entstandene Zusam­menarbeit mit dem Verein „Das Wienerlied" Obmann Leopold Heider, macht große Freude. Auch nehmen Kooperationen mit Musikschaffenden in mehreren Bundesländern zusehends Gestalt an.

Die neue, umfangreiche Zeitung unserer Vereine sowie die für 2021 geplanten Aktivitäten werden unseren Mitgliedern nach Fertigstellung am Postweg zugestellt.

Der Jahreswettbewerb 2020 des VOET konnte erfolgreich abgeschlossen werden und hat zu einer profes-sionellen CD-Produktion geführt. Wir gratulieren der Gewinnerin Frau Anna Winkler sehr herzlich zu ihrem Siegertitel „Kahlenberger Kircherl“. Gesungen wurde das Lied von Michael Perfler, begleitet von einem professionellen Ensemble unter der Leitung von Herbert Schöndorfer. Eine öffentliche Präsentation kann leider erst erfolgen, sobald Veranstaltungen wieder abgehalten werden dürfen. Auch darüber werden wir noch zeitgerecht berichten.

Gerade in jenen Zeiten, in welchen keine Veranstaltungen durchgeführt werden können, ist uns die Nähe zu unseren Mitgliedern von großer Wichtigkeit. Bitte lassen Sie uns teilhaben an Ihren Erfahrungen und Erleb-nissen in diesem besonderen Jahr 2020. Wir freuen uns über jede Ihrer Zuschriften, ob als Gedicht verfaßt, als Geschichte oder schlicht und einfach in Briefform. Gerade für Autoren und Musiker, ganz besonders jedoch für die treuen Besucher unserer Veranstaltungen, soll dies ein Anreiz sein, ihre Gedanken zu Papier zu bringen. Ihr Einverständnis vorausgesetzt werden wir mit Ihnen in Folge gerne hinsichtlich einer Veröffentlichung in unserer Zeitung und den uns möglichen Medien Kontakt aufnehmen.

Wir wünschen Ihnen alles Liebe und Gute, insbesondere Gesundheit und einen hoffnungsvollen Blick in die Zukunft!
Fröhliche Weihnachten und ein gutes, neues Jahr wünscht Ihnen

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.